Sexualberatung / Sexualtherapie

Ist Sex im Moment eher Last als Lust für Sie? Haben Sie in Ihrer Partnerschaft Konflikte über Ihre gemeinsame Sexualität? Möchten Sie Ihr erotisches Leben neu oder wieder bewusster gestalten?

Oder belastet Sie persönlich ein sexuelles Problem?

Beratungsschwerpunkt:
Dr. Angelika Eck

Sexualberatung Sexualtherapie

Sexuelle Themen verändern sich im Lebens­verlauf. Bei uns sind Sie in jedem Alter und jeder Lebens­phase richtig, neue Sicht­weisen zu entwickeln.

Häufige Problembereiche in der Sexualberatung oder Sexualtherapie:

Eingeschränkte oder fehlende Lust auf Sexualität ist heutzutage das am häufigsten berichtete sexuelle Problem in Partnerschaften.

Unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse und Unterschiede im sexuellen Begehren gibt es in fast jeder länger bestehenden Partnerschaft. Dadurch können Konflikte entstehen, die sich auf die Zufriedenheit mit dem sexuellen, aber auch anderen Bereichen der Beziehung negativ auswirken können.

Wenn Affären, Außenbeziehungen oder verborgene Seiten der Sexualität eines oder beider Partner sichtbar werden, geraten Partnerschaften häufig in eine Krise, die beide Partner fordert.

Sexualität im Alter ist in erfüllender Weise möglich. Allerdings können altersbedingte körperliche Veränderungen eine andere Art der Sexualität erfordern.

Probleme mit sexuellen Funktionen bei Frauen wie Scheidentrockenheit, Krämpfe (Vaginismus) bzw. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Schwierigkeiten, zum Orgasmus zu kommen, können den Einzelnen zu schaffen machen und sich leicht auch zum Partnerschaftsproblem entwickeln.

Probleme mit sexuellen Funktionen bei Männern wie Erektionsstörungen sind häufig Anlass für große Ängste und Unsicherheiten. Ebenso können Ejakulationsprobleme die Beziehung negativ beeinflussen.

Hypersexualität oder Sexsucht können in großem Ausmaß den Alltag bestimmen und belasten. Es kommt dabei zu keiner hinreichenden Zufriedenheit und die Suche nach Befriedigung wird beständig fortgeführt.

Sexuelle Vorlieben, Fantasien und Wünsche können das erotische Leben sehr bereichern, aber auch zu innerlichen und zu Beziehungskonflikten führen, wenn sie z.B. mit Scham verbunden sind, als unvereinbar mit der Lebensführung oder der Partnerschaft erlebt werden.

Fragen der sexuellen Orientierung, d.h. die Frage, zu welchem Geschlecht man sich sexuell hingezogen fühlt, können an unterschiedlichen Punkten im Leben aufgeworfen werden.

Sexuelle Deviationen wie etwa Pädophilie sind häufig nicht nur auf der persönlichen Ebene sondern auch gesellschaftlich-rechtlich hochproblematisch.

© 2015 Psychologische Paarpraxis Karlsruhe